Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen an, Sie in der nachhaltigen Bewirtschaftung Ihres Waldes zu unterstützen. Dabei ist es unser Anspruch, für Sie ein verlässlicher und        kompetenter Partner zu sein. Der Umfang unserer Dienstleistungen richtet sich dabei jeweils nach Ihren Wünschen.

Grundlage unserer Arbeit sind zum einen eine Bestandsaufnahme des  Waldes (bsw. eine Forsteinrichtung) und zum anderen die Ziele, die Sie als Waldbesitzer jeweils mit Ihrem Wald verfolgen wollen.

Davon ausgehend erstellen wir für Sie auf Basis von langjähriger Erfahrung und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen eine forstliche    Planung für eine nachhaltige Bewirtschaftung, die auch mögliche Förderungen berücksichtigt. Nach Ihrer Entscheidung kümmern wir uns dann um die Umsetzung – mit eigenen Mitarbeitern und bewährten Dienstleistern.

I. Mitgliedschaft – Ihre Vorteile

Durch Ihre Mitgliedschaft in einer der vier FBGen sichern Sie sich die kontinuierliche forstfachliche Unterstützung bei der Betreuung und Bewirtschaftung Ihrer Flächen. Gleichzeitig profitieren Sie von der Bündelung aller operativen Aktivitäten. Dadurch entstehen für Sie Kostenvorteile in der Bewirtschaftung und optimale Erlöse in der Holzvermarktung. Zusätzlich versteht sich die FBG als Interessenvertretung für den Waldbesitz gegenüber der Öffentlichkeit.

Auf Basis einer Mitgliedschaft können wir Ihnen darüber hinaus einen Waldpflegevertrag anbieten, der Ihnen zusätzliche Leistungen, z.B. Kontrolle für Verkehrswegesicherung oder für Waldschutz, gegen einen Schutzpreis von 1,- € je Jahr sichert.

Derzeit gehören zu den Märkischen 4 FBGen,

  • FBG Südbrandenburg,
  • FBG Waidmannsruh
  • FBG Wallhaus
  • FBG Weißhaus

Die FBGen sind jeweils in bestimmten Regionen tätig, die Sie hier finden.

Wenn Sie keine Mitgliedschaft in einer FBG wünschen, können Sie auch direkt die MWL Märkische Walddienstleistungen GmbH beauftragen.

II. Forstliche Planung

Grundlage der Bewirtschaftung Ihrer Waldflächen ist die Bestandsaufnahme Ihrer Flächen und die daraus resultierende forstliche Planung. Sie erfolgt durch unser eigenes Fachpersonal, das langjährige Erfahrungen vor Ort hat.

Wir machen Ihnen Vorschläge für die zukünftige nachhaltige Bewirtschaftung Ihres Waldes entsprechend Ihres festgelegten Betriebsziels – Sie entscheiden.

Wenn Sie möchten, können wir Ihre Flächen auch komplett beförstern – d.h. wir übernehmen dann für Sie unterjährig alle Entscheidungen, die vorab mit Ihnen in einer jährlich aufgestellten Waldbewirtschaftungsplanung abgestimmt worden sind.

III. Bestandesbegründung/Waldbau

Wir begründen für Sie den Wald der Zukunft – auch mit Blick auf den Klimawandel.

Dafür suchen wir für Ihren Standort nach einer forstfachlichen Analyse die geeigneten Baumarten sowie die beste Verjüngungsmethode aus und führen die erforderlichen Maßnahmen durch:

  • Kulturvorbereitung
  • Bodenbearbeitung
  • Zaunbau
  • Pflanzeneinkauf
  • Pflanzung
  • Kulturpflege

Soweit möglich und gewünscht, übernehmen wir dafür auch die Fördermittelbeantragung.

IV. Bestandespflege/Holzernte

Wir haben einen eigenen leistungsstarken Maschinenpark mit erfahrenen Maschinenfahrern. Dies sichert Flexibilität und hohe Qualität in der Bestandespflege. Gleichzeitig arbeiten wir mit Stammdienstleistern zusammen, die sich auch in den Revieren auskennen.

V. Holzvermarktung

Durch die Bündelung großer Holzmengen können wir für Sie optimale Holzpreise über alle Holzsortimente erzielen. Dies auch, da wir langjährige Kontakte zur Holzindustrie und dem Holzhandel pflegen und als professioneller Partner geschätzt sind.

VI. Fördermittelbeantragung

Wald bindet CO2 und wirkt dadurch dem Klimawandel entgegen. Gleichzeitig wird der Wald durch den Klimawandel geschädigt, so durch Dürre, Waldbrand oder Insektenkalamitäten. Daher sind zum Erhalt des Waldes und zum Waldumbau Fördermittel erhältlich.

Gern beraten wir Sie über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten.  Auch die Beantragung und die Durchführung der jeweiligen Maßnahmen können wir dabei für Sie übernehmen.

Fördermittel gibt es in den Bereichen:

  • Förderung Vertragsnaturschutz und Extremwettereignisse
  • Förderung forstwirtschaftlicher Vorhaben –

Unter anderem:

  • Naturnaher Waldumbau
  • Waldbrandvorbeugung (Ausbau Katastrophenschutzwege, Löschwasserentnahmestellen, Waldbrandschutzriegel)
  • Mittel aus Walderhaltungsabgabe
  • Zuschüsse nach Waldbrandschäden